Über H.E. Wolf

H.E. Wolf, Jahrgang 1968, begann mit dem schreiben nach einem gesundheitlichen Schicksalsschlag im Jahr 2021.

 

Seit Kindheitstagen las er Horror-, Fantasy- und Science-Fiction Romane. Jede Woche dienstags, auf dem Weg zur Schule, stoppte er am Kiosk seines Vertrauens und kaufte sich die neuesten Ausgaben von John Sinclair, Tony Ballard, Damona King und was es in den Genres sonst noch so gab. 

Auch Romane von z.B. Stephen King und Wolfgang Hohlbein waren vor ihm nicht sicher. 

 

Viele Jahre später begann er Kurzgeschichten im Bereich Fantasy und Horror zu Papier zu bringen. Sie staubten mit der Zeit ein und gerieten für Jahre in Vergessenheit. 

 

Im September 2021 ermutigte ihn ein Schicksalsschlag, das Schreiben wieder aufzunehmen, da er aufgrund körperlicher Einschränkungen nicht mehr dazu in der Lage war seiner selbstständigen Tätigkeit nachzugehen. 

 

So suchte er alles an Material, welches er noch hatte zusammen, überarbeitete es, verwarf das eine oder andere, verwendete vieles und daraus entstand „Dämmerung – Showdown an der Ostsee“.

 

Seine bis dato geschriebenen Kurzgeschichten überarbeitete er ebenfalls, und änderte sie zum Teil so weit, dass er sie vor der Handlung von „Dämmerung“ ansiedeln konnte. 

Daraus entstand der Short-Story-Band „Königin der Wölfe“.

 

Seine Geschichten enthalten Spannung, bösen, ironischen sowie sarkastischen Humor, eine kleine Prise Erotik und jede Menge finstere Momente. Ebenso enthalten sie gefühlvolle und emotionale sowie actionreiche Situationen.

 

Einige seiner Charaktere des Romans „Dämmerung“ haben in weiteren Geschichten wiederkehrende Auftritte.

 

Von Fantasy über Horror bis zu Splatter-Punk ist alles vertreten, so dass eine genaue Zuordnung nicht immer leicht ist.